Chaos auf dem Schreibtisch – das kennen die meisten Menschen, die im Büro arbeiten. Erledigte Aufträge oder welche, die noch anstehen, verteilen sich meist kreuz und quer über dem ganzen Schreibtisch. Das ist alles andere als effektiv, denn oft verbringen Büromitarbeiter mehr Zeit mit dem Suchen der passenden Unterlagen als mit einer anderen Arbeit.

Ein festgelegter Ablageplatz für erledigte und noch zu erledigende Aufträge muss also sein. Damit kehrt wieder Ordnung in den Büroalltag ein. Doch wie viel ist angemessen und wann ist es zu voll auf dem Schreibtisch?

Strukturierter Ablageplatz ist ein Muss gegen das Chaos

Besonders wichtig ist, dass nur die Sachen einen Ablageplatz auf dem Schreibtisch erhalten, die Büroangestellte täglich brauchen. Ein Grundsatz fürs Büro heißt nämlich, dass häufig gebrauchte Dinge griffbereit, also in der Nähe liegen sollten. Dazu zählen vor allem, neben Gegenständen wie dem Telefon, dem Computer, der Maus und der Tastatur:

  • Stifte und Textmarker
  • Notizzettel
  • Terminkalender
  • der aktuelle Auftrag

Natürlich variiert diese Liste von Mitarbeiter zu Mitarbeiter, denn jeder erledigt seine Arbeit anders und benötigt dazu dann auch unterschiedliche Dinge.

Ablagefläche sinnvoll nutzen

Auf die Frage danach, wie viel Ablageplatz nötig ist, gibt es pauschal keine Antwort, aber es gilt in der Regel, dass weniger mehr ist. Die genannten Utensilien und Ablagefächer für bearbeitete und noch ausstehende Aufträge sollten ausreichen, um so effektiv und so schnell wie möglich zu arbeiten. Ein übersichtlicher Schreibtisch mit Ablageplatz, der effizient ausgenutzt ist, macht die Arbeit angenehmer. Alles andere hat nichts auf dem Ablageplatz des Schreibtischs zu suchen und erschwert ein effizientes Arbeiten enorm.

Bildquelle: © Picture-Factory – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>