Wer beim Druckerkauf spart, ärgert sich spätestens dann, wenn er feststellt, dass bei einem günstigen Drucker die Patronen besonders teuer sind und somit richtig zu Buche schlagen. Auch wenn sich dieser Aspekt nicht zwangsläufig auf alle Geräte übertragen lässt, sollten Verbraucher doch beim Druckerkauf fürs Büro darauf achten, dass der Drucker auch mit Nachfülltinte betrieben und so günstig zu nutzen ist.

Wenn die Tinte teuer zu Buche schlägt

Drucker, bei denen die Druckköpfe direkt an der Tintenpatrone sitzen, scheiden aus und sollten nicht in die engere Auswahl kommen. Der Druckkopf an der Tintenpatrone ist so konzipiert, dass er in etwa die Druckmenge problemlos verarbeitet, die der Hersteller als Laufleistung für die Druckerpatrone vorgibt.

Damit es keinen Ärger im Büro gibt

Wenn eine Tintenpatrone mit Druckkopf mit Nachfülltinte befüllt ist, kann die Druckqualität enorm leiden und der Ausdruck sich als absolut untauglich erweisen. Dies liegt aber nicht an minderwertiger Nachfülltinte, sondern an den abgenutzten Druckköpfen der verwendeten Patrone. Daher empfehlen sich für einen Einsatz im Büro immer Drucker, bei denen die Druckköpfe direkt im Gerät sitzen und deshalb genauso langlebig sind wie das Gerät selbst.

Hier ist die Befüllung mit Nachfülltinte ganz einfach und kann entweder selbst oder an einer Druckertankstelle vonstatten gehen. Günstige Preise und eine hohe Effizienz im Druckverhalten zeichnen das Arbeiten mit Nachfülltinte aus. Ein Drucker, der sich so nutzen lässt, ist die perfekte Entscheidung für ein sinnvolles und umweltgerechtes Arbeiten im modernen Büro.

Die Wahrheit über Nachfülltinte

Zahlreiche Aussagen ranken sich um Druckerpatronen von No-Name-Herstellern sowie um Nachfülltinte für den Drucker:

  • Schlechte Qualität
  • Zu flüssig
  • Blasser Ausdruck
  • Trocknet langsam
  • Weniger Druckmenge als originale Patronen

Die Aufzählung zeigt nur einige negative Punkte auf, die oft angeführt sind, wenn es um nachfüllbare Druckerpatronen geht. Doch nicht eine dieser Aussagen ist wahr. Wenn Nachfülltinte im Büro genutzt und der Drucker somit besonders günstig eingesetzt ist, ergibt sich eine hohe Ersparnis, ohne dass ein Qualitätsverlust bei den Ausdrucken auffällig ist. Einen hochpreisigen Drucker kaufen und dabei an der Tinte sparen, erweist sich als optimale Entscheidung. Da ein Drucker im Büro einige Jahre verweilt und bestimmt seltener neu angeschafft ist wie Tintenpatronen, rechnet sich der Einsatz von Nachfülltinte im hochwertigen Drucker.

Bildquelle: © vloenerjung – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>