Ein Blick in die aktuellen Prospekte der namhaften Discounter zeigt, dass es sehr viele Druckermodelle – ob Tintenstrahl- oder (Farb-)Laserdrucker – zu sehr günstigen Preisen gibt. Hier spielt die Marke kaum eine Rolle. In der Regel sind alle großen Druckerhersteller wie HP, Brother, Lexmark, OKI, Samsung, Kyocera, oder Canon in den Regalen der Discounter vertreten.

Warum sind Drucker so günstig?

Doch leider verbergen sich hinter den vermeintlichen Schnäppchen hohe Folgekosten. Hier sollten Sie Drucker nur als eine sogenannte „Anfangsinvestition“ verstehen. Neben den herkömmlichen Kosten für Strom und Papier sind Tintenpatronen die teuersten Verbrauchsmaterialien. Da sich die Druckerhersteller ihre Tinte fürstlich bezahlen lassen, sind die meisten Drucker subventioniert – in manchen Fällen liegen die Kosten für neue Druckerpatronen in der gleichen Höhe wie die Anschaffungskosten des Druckers.

Veraltete Technik

Unabhängige Testinstitute haben „neue“ Druckermodelle unter die Lupe genommen und einmal unter das Gehäuse geschaut. Hier verbirgt sich oft ältere Technik, die nicht auf dem neusten Stand ist. Gerade bei Farblaserdruckern fällt das bei dem einen oder anderen Gerät negativ auf. Bemerkbar macht sich dies durch lange Aufwärmzeiten der Trommel des Laserdruckers und eine langsame Druckgeschwindigkeit. So sollte der Kunde auch beachten, dass ältere Technik in der Regel auch mehr Toner oder Tinte verbraucht.

Langzeitkosten beachten

Viele günstige Drucker sparen nur auf den ersten Blick Geld. Ist der Anschaffungspreis auch niedrig, sollten die Folgekosten das ausschlaggebende Kaufkriterium sein. In einigen Fällen lässt sich hier bares Geld sparen. Eine Gegenüberstellung zweier Geräte aus unterschiedlichen Preisklassen lohnt sich. So spart der Verbaucher bei vielleicht am Anfang 200 bis 400 Euro gegenüber einem teureren Gerät, gibt am Ende aber für Verbrauchsmaterialien im Jahr bis zu 1100 Euro mehr aus.

Fazit: Informieren Sie sich vor dem Kauf genau über die Folgekosten. Vertrauen Sie hier nicht nur den Angaben des Geräteherstellers, sondern lesen Sie auch Testberichte und Käuferbewertungen. Mit Nachfülltinte und Druckerpatronen von Drittanbietern avancieren Drucker zu richtigen Schnäppchen – die Kosten für die Tinte oder den Toner senken Sie so nämlich auf ein Minimum.

Bildquelle: © Schlierner – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>