Die Umwelt leidet immer mehr unter den Menschen. Es gibt mittlerweile jedoch viele Möglichkeiten, wie jeder einzelne dazu beitragen kann, mit alltäglichen Dingen die Umwelt zu schonen. Vor allem in Büros ist das Thema Papier ein heikles. Denn bei einer so großen Menge an Ausdrucken, kommt ein beträchtlicher Papierverbrauch zusammen. Das heißt, dass gleichzeitig auch große Waldflächen und damit Ökosysteme verschwinden. Die Papierherstellung schadet der Umwelt. Doch nicht alles, was es an Papier gibt, muss auch schädlich für die Umwelt sein.

Durch die Verwendung von Recyclingpapier und einem bewussterem Umgang mit jedem einzelnen Blatt, kann Umweltschutz ganz einfach sein. Bei Ausdrucken können Büromitarbeiter Vor- und Rückseite nutzen und so den Papierverbrauch schon fast um die Hälfte einschränken.

Kopierpapier und Toilettenpapier auf Recycling-Basis

Recyclingpapier ist zwar auch nur unter Nutzung von Frischwasser und Energie herzustellen, aber im Vergleich zu normalem Papier ist der Verbrauch deutlich geringer. Wer bei Recyclingpapier immer noch an graues Papier denkt, das sofort als solches zu erkennen ist, der täuscht. Die Qualität ist genauso hochwertig, wie bei normalem Papier. Allerdings ist es natürlich noch sinnvoller Recyclingpapier zu nutzen, das grau ist, da dabei der Vorgang des Bleichens ausbleibt. Das schont die Umwelt noch effektiver.

Auf gebleichtes Papier komplett verzichten

In verschiedenen Farbtönen zu erhalten, bietet Recyclingpapier also auch für wichtige Dokumente oder Verträge eine Alternative zum normalen Papier. Für Ausdrucke, die nicht für wichtige Kunden bestimmt sind, lässt sich der Umwelt zuliebe Papier verwenden, das ohne den Vorgang des Bleichens noch weniger Energie in Anspruch nimmt und so die Umwelt noch ein bisschen mehr schont. Mit Recyclingpapier machen Büros einen guten Schritt in eine umweltfreundliche Zukunft.

Bildquelle: mzirkler94 – Fotolia.com

Kategorie:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>