Das Tintenpatronen nachfüllen ist wohl eine der günstigen Arten, um Druckkosten zu verringern. Für alle bekannten Marken und Modelle von Druckern, wie beispielsweise Epson, Brother, HP oder Canon gibt es mittlerweile Sets zum Tinte selbst nachfüllen. Wer sich das Nachfüllen selbst nicht zutraut, kann auch den nächsten Tintenshop in Anspruch nehmen – hier ist das Fachpersonal gerne bereit, Ihre alten, leeren Tintenpatronen wieder zu befüllen.

Diese Nachfüllen ist natürlich ein wenig teurer, als wenn Sie es selbst machen! Haben Sie keine Scheu vor einer Selbstbefüllung – es ist einfacher, als Sie vielleicht denken. Zudem liegt jeder Refill-Packung eine ausführliche Beschreibung bei, Sie können also gar nichts falsch machen.

Selbst ist die Frau oder der Mann

Günstiger kommen Sie nicht an eine gefüllte Tintenpatrone heran, die Ihnen wieder schöne, frische Ausdrucke garantiert. Wir möchten allerdings nicht versäumen, darauf hinzuweisen, dass es schon wichtig ist, alte Klamotten zu tragen oder aber ein Schürze vorzubinden, um sich so vor eventuellen Tintenspritzern zu schützen. Zudem kann es nicht schaden, wenn Sie beim Tintenpatronen nachfüllen geeignete Handschuhe tragen. Hier reicht es aber aus, auf günstige Einmalhandschuhe zurück zu greifen, die Sie beispielsweise auch zum Haare färben tragen. Wer sich an die Anleitung hält, für den ist das Tintenpatronen nachfüllen ohne Aufwand zu erledigen.

Drucker drucken einwandfrei mit wieder befüllten Patronen

Wenn Sie etwas Übung darin haben, geht Ihnen diese Arbeit sogar recht flott von der Hand. Vergessen Sie alles negative, das Sie schon über das Selbstnachfüllen von Tintenpatronen gehört haben – versuchen Sie es am besten selbst einmal. Nur so können Sie sich ja auch ein Urteil erlauben und Ihre Meinung über das Tintenpatronen nachfüllen äußern. Alle gängigen Druckermodelle sind heute in der Lage, mit selbst aufgefüllten Tintenpatronen zu drucken und einwandfrei zu arbeiten. Allerdings ist auch das Leben einer Tintenpatrone endlich – sie lässt sich sicher einige Male wieder Befüllen, aber wenn das Druckbild trotz voller Patrone immer schlechter aussieht, müssen Sie sich Wohl oder Übel zum Kauf einer neuen Patrone durchringen.

Bildquelle: © Daniel Ernst – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Kommentare

  1. Walter Gottschling sagt:

    Hallo Daniel Ernst,
    danke für den positiven Kommentar zum Selbsnachfüllen von
    leeren Tintenpatronen.
    Geht das auch für Tintenpatronen mit einem Chip auf der Oberseite der Kartusche, wie z.B. bei Brother LC121?
    Wo müssen die Löcher für die Injektionsspritze gebohrt werden?
    Besten Dank im voraus für die Antwort.
    MfG.
    Walter Gottschling

Links: