Tabus beim Laserdruck

6. Dezember 2013

Laserdrucker bieten viele Vorteile. Sie sind effizient, schnell und leistungsstark. Gerade im Bereich Laser-Farbdruck hat sich in den letzten Jahren einiges getan und da ist es auch kein Wunder, dass diese Geräte auch für Heimanwender immer interessanter werden.

Tabus beim Laserdruck

Möchten Sie einen vernünftigen Farblaserdrucker kaufen, dann müssen für gute Qualität etwas tiefer in die Tasche greifen. Da ist es natürlich umso wichtiger, dass Sie adäquat mit dem Gerät umgehen und einige No-Gos beachten.

Das dürfen Sie auf keinen Fall tun

Die Qualität der Farb- und Fotoausdrucke von Laserdruckern ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Viele möchten daher auch eigene Fotografien und Bilder ausdrucken. Verwenden Sie dazu niemals Fotopapier oder ähnliche Fotodruck-Medien für Tintenstrahldrucker! Diese besitzen in der Regel eine Beschichtung die auf Kunststoff basiert. Da Laserdrucker den Tonerstaub mit bis zu 250 Grad Celsius auf ein Druckmedium fixieren schmelzen die meisten Beschichtungen. Diese wickeln sich dann um die Trommel und verursachen große Schäden am Laserdrucker – eine teure Ersatzteilreparatur wäre die Folge.

Die gleichen Schäden verursachen Folien für Tintenstrahldrucker in einem Laserdrucker. Bitte verwenden Sie auch hier ausschließlich Folien die für Laserdrucker konzipiert sind. Achtung: Für Farblaserdrucker benötigen Sie in der Regel noch einmal andere Folien wie für Schwarz-Weiß-Laserdrucker!

Sie sollten auch auf die Grammatur des Papiers achten. Laserdrucker sind hier um ein Vielfaches empfindlicher als Tintenstrahldrucker. Nutzen Sie zu starkes Papier oder sogar Karton, kann das auch hier einen Schaden an der Trommel zur Folge haben.

Lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig durch

Bei teuren und empfindlichen Geräten ist es immer ratsam die Bedienungsanleitung sorgfältig zu lesen. Sie gibt in der Regel Auskunft über die Kompatibilität zu Druckmedien. So haben Sie lange Freude an Ihrem Laserdrucker und können sich über tolle Ausdrucke freuen.

Bildquelle: © Gerhard Wanzenböck – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>