Um den Rücken zu entlasten und eine Abwechslung zwischen Sitz- und Stehposition zu gewährleisten, kann es sinnvoll sein, einen Schreibtisch und ein Stehpult im Büro nutzen zu können. Zugegeben, die meisten Arbeiten fallen im Büro vor dem Rechner an, aber Unterlagen einsortieren, telefonieren und am Laptop arbeiten, lassen sich auch im Stehen erledigen.

Stehpult und Schreibtisch – eine sinnvolle Kombination im Büro

Gesund für den Rücken und um Nackenverspannungen vorzubeugen, ist es, sich abwechselnd zwischen sitzen und stehen zu bewegen. Die Bewegung an sich ist auch gut, um Prävention zu betreiben. Dazu gehört natürlich auch, dass Drucker und Faxgerät an einem geeigneten Platz stehen – dies ist in der Regel nicht der Arbeitsplatz. Denn so müssen Arbeitnehmer immer mal wieder aufstehen und sich die benötigten Unterlagen holen. Das hält fit und entlastet zudem die Augen, die bei unentwegter Bildschirmarbeit sehr beansprucht sind.

Bewegung an einem 8-Stunden-Tag ist wichtig

Wer die Möglichkeit hat, seinen Arbeitstisch ergonomisch zu verstellen, kann auch so schon viel für eine Entlastung des Rückens tun. Leider hat es sich noch nicht in allen Büros durchgesetzt, dass moderne Schreibtische und ergonomische Stühle ein besseres und effektiveres Arbeiten sicherstellen. Dabei sollte die Gesundheit der Mitarbeiter es jedem Arbeitgeber Wert sein, bei Neuanschaffungen auf die Verstellbarkeit der Büromöbel zu achten. Für ein dynamisches Sitzen eignet sich übrigens auch ein Sitzball oder ein Swopper.

Sitzball oder Swopper bieten dem Rücken Unterstützung

Den Sitzball kennen viele von uns bestimmt schon aus der Rückenschule – hiermit ist es möglich, den Rücken zu stärken, denn der Ball muss von der Muskulatur gehalten werden. Auch der Swopper funktioniert nach diesem Prinzip, allerdings steht er, im Gegensatz zum Sitzball, fest an einem Ort. Nur der Sitz ist auf einer Art Feder befestigt und so in alle Richtungen beweglich.

Ob Schreibtisch, Stehpult oder ergonomischer Bürostuhl – hier muss jeder Arbeitnehmer für sich selbst ausprobieren, welche Variante ihm am besten gefällt und dann mit dem Chef sprechen, ob die gewünschten Büromöbel auch seine Zustimmung finden.

Bildquelle: © Picture-Factory – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>