Zahlreiche Menschen nutzen einen Tintenstrahldrucker. Egal ob zuhause oder im Büro: Die Drucker sind praktisch, liefern hochwertige Ausdrucke und verursachen nahezu keine störenden Hintergrundgeräusche während des Arbeitens. Wie ein solches Gerät jedoch funktioniert, wissen die wenigsten.

Ein Bild entsteht aus vielen winzigen Tintentropfen

Ein Tintenstrahldrucker funktioniert nach einem relativ einfachen Prinzip: Der Schrittmotor des Druckers zieht das Papier – je nach Wunsch herkömmliches, besonders stabiles oder Hochglanzpapier – durch das Gerät. Gleichzeitig bewegt sich der Druckkopf mitsamt den Tintenpatronen waagerecht über das Papier und verteilt dabei winzig kleine Tintentropfen auf dem Blatt. Die Menge der abgegebenen Tinte und der Zeitpunkt, an dem sie auf das Papier gebracht wird, unterliegen einer elektronischen Steuerung. Die Menge der Tröpfchen, der Zeitpunkt, an dem sie abgegeben werden, und die Bewegungen von Druckkopf und Papier ergeben am Ende einen fertigen Ausdruck. Wie aber gelangt die Tinte aus den Patronen auf das Papier?

Das thermische Druckverfahren erfolgt unter Hitzeeinfluss

Neben dem Piezo-Druckverfahren ist vor allem der thermische Tintenstrahldruck weit verbreitet. Bei diesem Verfahren gelangt die Tinte durch den Einfluss von Hitze auf das Papier. Heizelemente in den Düsenkanälen des Druckkopfes sorgen dafür, dass die flüssige Tinte sich auf bis zu dreihundert Grad erhitzt und verdampft. Die entstehende Dampfblase wird aus der Düse gepresst und kühlt sich schlagartig wieder ab. Sobald die Blase sich zurückgebildet hat, nimmt sie erneut eine flüssige Form an und „fliegt“ mit einer Geschwindigkeit von bis zu fünfzehn Metern pro Sekunde auf das Papier.

Auch der Düsenkanal im Druckkopf kühlt wieder ab: Ein Unterdruck entsteht, der die Tinte aus den Patronen in die Drüsenkanäle hineinzieht. Sind diese wieder mit Tinte gefüllt, geht es mit der Abgabe des nächsten Tintentropfens weiter.

Bildquelle: © sonne fleckl – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>