Die Geschichte der Schrift und von ersten Zeichnungen sind eng mit der Geschichte von beschreibbaren oder bemalbaren Untergründen verknüpft. Als ältestes Zeugnis für menschliche Malerei stehen die Höhlenmalereien.

Selbst Papier herstellen – ein Spaß für die ganze Familie

Menschen haben damals mit Pigmentfarben auf Höhlenwände gemalt. Die älteste bekannte Hochkultur der Sumerer und die Ägypter schrieben auf anorganischen Materialien wie weichen Tontafeln oder Speckstein. Die Ägypter waren es auch, die das Papyrus erfanden. Es besteht aus flach geschlagenen und gepressten Schilfpflanzen. Im Römischen Reich schließlich, nutzten die Gelehrten zusätzlich Tafeln mit weichem Wachs. Die Menschen im Mittelalter verwendeten das so genannte Pergament, welches aus Tierhäuten besteht.

Das erste Papier stammt aus China

Doch woher kommt das Papier? Aus China! Der Erfinder Cai Lun stellte 105 Jahre nach Christus das erste Papier her. Er mischte Hanf, alte Lumpen, Reste von Fischnetzen, Baumrinde oder Bast und kochte dies zu einem Brei. Mit einem Sieb schöpfte er einzelne Lagen ab und lies sie trocknen. So entstanden die ersten Papierseiten.

Selbst Papier herstellen

Die Papierherstellung ist ein lustiger Zeitvertreib für die ganze Familie. Die Eltern haben die Gelegenheit mit ihren Kindern zu basteln und ihnen die Geschichte des Papiers näher zu bringen.

Wir brauchen für die Papierherstellung folgende Dinge:

  • Alte Zeitungen
  • Ein Stück Fliegengitter
  • Ein Vliestuch
  • Holz für einen Rahmen
  • Heißes Wasser

Nun geht es daran, ein Schöpfsieb zu bauen. Aus dem Holz entstehen zwei Rahmen, zwischen denen ein Fliegengitter gespannt wird. Die in kleine Stücke gerissene Zeitung kommt ins heiße Wasser. Über Nacht entsteht so ein Faserbrei. Diesen Faserbrei dann mit dem selbst gebauten Schöpfsieb abschöpfen und Schicht für Schicht auf ein Vliestuch zum Trocknen legen – fertig ist das eigene Papier, das nun nach Belieben zu bemalen oder beschreiben ist.

Bildquelle: © pogonici – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>