Wer seine Druckkosten in den Griff bekommen möchte, sollte einmal darüber nachdenken, die leeren Tintenpatronen wieder neu zu befüllen. Diese günstige Art, die Druckkosten zu minimieren, steht bei vielen Verbrauchern hoch im Kurs. Für viele verschiedene Druckermodelle von Brother, HP, Epson oder Cannon gibt es günstige Nachfüllsets, um Tinte selbst nachfüllen zu können.

Nachfüllen von Tintenpatronen

Wer meint, dass das Nachfüllen zu schwierig für ihn ist, kann sich eine dementsprechende Anleitung aus dem Netz herunterladen; seriöse Anbieter von Nachfülltinte fügen ihrer Lieferung diese Anleitung allerdings gleich mit bei. Der nächstgelegene Tintenshop übernimmt das Nachfüllen gerne – bringen Sie einfach Ihre leeren Patronen mit und geben sie ab; oft können diese bereits am nächsten Tag gefüllt wieder abgeholt werden.

Selbstbefüllen ist gar nicht so schwer

Günstiger geht’s nicht! Das können Sie selbst feststellen, wenn Sie bereits einige Zeit Ihre Patronen selbst befüllen. Und mit jedem Mal funktioniert es besser, denn die Routine übernimmt auch beim Nachfüllen von Tintenpatronen die Regie. Wichtig ist nur, dass der Arbeitsplatz mit alten Zeitungen oder einer alten Unterlage geschützt ist, denn Tintenflecken, Spritzer oder auch mal eine umgekippte Flasche können hässliche Abdrücke hinterlassen. Das gleiche gilt übrigens auch für die Kleidung.

Es ist besser, alte Klamotten überzuziehen oder auch eine Schürze vorzubinden, denn die Tinte ist äußerst hartnäckig und lässt sich nur, wenn überhaupt, sehr schwer wieder auswaschen. Das Sie beim Nachfüllen geeignete Handschuhe tragen sollten, versteht sich von selbst! Es ist aber völlig ausreichend, Einmalhandschuhe aus Latex oder Naturkautschuk zu benutzen. Diese können nach dem Tintenumfüllen einfach abgestreift und im Müll entsorgt werden.

Der Drucker ist mit wieder befüllten Patronen einsatzbereit

Das Nachfüllen der leeren Druckerpatronen spart nicht nur Geld, sondern auch Ihre wertvolle Zeit. Bei Bedarf einfach Tinte nachfüllen – die Nachfülltinte können Sie auf Vorrat lagern, die Qualität der Tinte leidet darunter nicht. Glauben Sie nicht alles negative, das Sie vom Selbstnachfüllen der Tintenpatronen gehört haben, es ist immer besser, seine eigenen Erfahrungen zu machen. Nur so können Sie schließlich ein echtes Urteil darüber abgeben, ob Tinte selbst nachfüllen eine Alternative darstellt.

Denken Sie aber auch immer daran, dass das Leben einer Druckerpatrone nicht unendlich ist – die meisten Modelle lassen sich nur einige Male wieder auffüllen, bevor sie wirklich komplett aus dem Verkehr zu ziehen sind. Wenn das Druckbild trotz frischer Tinte immer schlechter aussieht, sollten Sie eine ganz neue Patrone einsetzen. Informieren Sie sich in Ihrem nahegelegenen Tintenshop darüber, ob Ihr Drucker die Wiederbefüllung der Patronen zulässt und probieren es doch einfach mal aus!

Bildquelle: © Daniel Ernst – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>