Gerade in Büros ist täglich eine Menge zu drucken und das ist in den meisten Fällen auch notwendig. Doch gerade wenn es um E-Mails geht, die von geringer Bedeutung sind, sollten Mitarbeiter mehrmals darüber nachdenken, ob es nötig ist, die E-Mail zu drucken. Schon ein paar Ausdrucke weniger, helfen die Umwelt zu schützen. Bei der Herstellung von Papier leiden vor allem Wälder und Ökosysteme. Außerdem benötigt die Herstellung eine Menge Wasser und Energie.

Weniger Papier und weniger verbrauchte Tinte heißt auch gleichzeitig, dass die Ressourcen der Umwelt länger erhalten bleiben. Wenn jeder bei diesen alltäglichen Dingen ein wenig auf den Verbrauch achtet, lässt sich in Zukunft viel für die Umwelt tun, und das im Alltag jeder einzelnen Person. E-Mails, die weniger wichtige Informationen erhalten, brauchen nicht ausgedruckt zu werden. Damit lässt sich viel Papier und Tinte sparen.

Nicht jede E-Mail drucken und so die Umwelt schützen

Auch wenn E- Mails wichtig sind und als Ausdruck vorliegen müssen, gibt es Möglichkeiten, schon dabei die Umwelt zu schonen. Recyclingpapier schont bereits bei der Herstellung die Ressourcen der Umwelt, da dabei nur geringe Mengen an Energie und Wasser nötig sind. Außerdem bieten nachfüllbare Tinten nicht nur eine Preisersparnis, sondern auch weniger Abfall und weniger neu hergestellte Tintenpatronen, die die Umwelt ebenfalls durch ihre Produktion belasten.

Im Büroalltag kann jeder Angestellte schon bei kleinen Dingen an die Umwelt denken. In Zukunft sollte es also heißen: Nur die wichtigsten Sachen ausdrucken und schon beim Papier und bei der Tintenpatrone auf recycelte Produkte achten. Recyclingpapier ist heutzutage nicht mal mehr sofort als solches zu erkennen und nachgefüllte Patronen gibt es mittlerweile nahezu überall.

Bildquelle: yuzubayashi – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>