Jetzt ist es wieder soweit. Die kühleren Tage setzen ein und in den Büros startet die Heizperiode. Schnell sind Büros überhitzt und die Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus. Ein gefundenes Fressen für Bakterien und Viren. In der feuchten Jahreszeit übertragen sich die Krankheitserreger viel schneller und schon kratzt der Hals und läuft die Nase.

Herbst – Erkältungszeit im Büro

Damit Sie sich auf der Arbeit nicht mit einer Krankheit quälen müssen und gar andere Mitarbeiter anstecken, gibt es einige Maßnahmen, die es zu berücksichtigen gilt. Auch Arbeitnehmer können ihre Angestellten dabei unterstützen.

Die Hygieneregeln

Viren und Bakterien benötigen eine feuchte Umgebung zum Überleben. Eine der Gründe für Grippewellen sind stetige Keimübertragungen. Türklinken, Geldscheine, Dokumente, Drucker, Kopierer, Faxgeräte und Tastaturen – alles Oberflächen mit einer hohen Bakterien- und Virenbelastung.    Mehrfaches Händewaschen ist daher unerlässlich. Benutzen Sie dabei viel warmes Wasser und ausgiebig Seife. Beachten alle Büromitarbeiter diese einfache Regel, vermindert sich das Ansteckungs- und Übertragungsrisiko deutlich.

Essen und Trinken

Wie schon erwähnt, trocknet die warme Büroluft die Schleimhäute aus. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie viel trinken. Zwei Liter sollten es schon sein. Arbeitgeber können ihre Angestellten dahingehend unterstützen. Stellen Sie einfach einen Wasser- oder Teekocher auf und bieten Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, frischen Früchtetee zuzubereiten. Das Anbieten von Personalgetränken rechnet sich genauso. Die Mitarbeiter danken es Ihnen mit weniger Krankheits- und Fehltagen.

Auch Ihre Essgewohnheiten sollten Sie der Jahreszeit anpassen. Nichts unterstützt das menschliche Immunsystem mehr, als eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte durch Obst, Gemüse, Fisch und Vollkornprodukte. Das liefert die benötigte Energie und Nährstoffe, die Sie brauchen, um gesund die kalte Jahreszeit zu überstehen.

Regelmäßige Pausen und Bewegung

Gönnen Sie sich öfters eine Pause. Ein hohes Stresslevel macht uns anfälliger für Infektionskrankheiten. Arbeitgeber sollten auch in den Wintermonaten nicht all zu genau auf die Einhaltung der Pausenregelung pochen. Zehn Minuten extra am Tag bewirken manchmal Wunder und senken auch das Ausfallrisiko. Mitarbeiter nutzen die Pausen am besten aktiv. Bewegen Sie sich! Das bringt den Kreislauf in Schwung und stärkt die Abwehrkräfte.

Bildquelle: © Bartłomiej Szewczyk – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>