Diese Situation kennt vermutlich jeder Büroangestellte: Auf dem Schreibtisch stapeln sich Ordner und Unterlagen, der Computermonitor klebt voller Post-its mit wichtigen Notizen und Anmerkungen und im Terminkalender finden sich unzählige Deadlines für die Fertigstellung von Aufgaben und Projekten.

Bei so viel Stress ist es kein Wunder, wenn die Konzentration nachlässt und die eigene Arbeit nicht mehr so richtig von der Hand gehen will. Wie gestresste Büroangestellte dem Konzentrationsmangel den Kampf ansagen können, verrät der folgende Artikel.

Das menschliche Gehirn benötigt viele unterschiedliche Nährstoffe

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung steigert nicht nur das körperliche und geistige Wohlbefinden, sondern kann auch dazu beitragen, die eigene Konzentration anzukurbeln und zu unterstützen. Wer sich richtig ernährt, sorgt dafür, dass sein Gehirn optimal mit Nährstoffen versorgt wird, und hält auf diese Weise Leistungsfähigkeit und Konzentrationsvermögen aufrecht. Vitamine und Mineralstoffe, aber auch Amino- und Omega-3-Fettsäuren sind unentbehrlich für das menschliche Gehirn und verstecken sich in vielen leckeren Lebensmitteln, die sich gleichzeitig wunderbar als kleine Zwischenmahlzeit im Büro eignen.

Nüsse und Beeren stimulieren die grauen Zellen besonders

Nüsse beispielsweise steigern das Konzentrationsvermögen merklich und stellen eine perfekte Zwischenmahlzeit dar, die nebenbei oder aber zwischen zwei Meetings eingenommen werden kann. Vor allem Wallnüsse enthalten zahlreiche Omega-3-Fettsäuren, Vitamine und Antioxidantien, die die grauen Zellen so richtig in Schwung bringen. Wer es lieber fruchtig mag, kann auch auf Beeren zurückgreifen. Diese leckeren Snacks  lassen dem Gehirn viele verschiedene Vitamine und andere Nährstoffe zukommen und sind eine tolle Alternative zu Nüssen. Himbeeren und Brombeeren, aber auch Blaubeeren regen die grauen Zellen besonders an.

Bildquelle: © PhotoSG – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>