Die Anzahl der beschäftigten Menschen in Büros ist innerhalb der letzten 50 Jahre deutlich gestiegen. Experten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zufolge soll die Zahl sogar noch weiter ansteigen. Dies ist für viele Arbeitgeber Grund genug, um über die Ergonomie am Arbeitsplatz ihrer Mitarbeiter nachzudenken.

Schließlich arbeiten Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, deutlich engagierter und produktiver als ihre Kollegen, die mit Anspannung und Unwohlsein zu kämpfen haben.

Sitzmöbel sollten in Höhe und Position veränderbar sein

Eine verbesserte Ergonomie am Arbeitsplatz lässt sich zum Beispiel durch die Wahl der passenden Schreibtische und Sitzmöbel erreichen. Es gilt, besonders darauf zu achten, dass Tische wie auch Stühle in der Höhe verstellbar sind. Auf diese Weise lassen sie sich individuell an die Körpergröße der einzelnen Mitarbeiter einstellen.

Die Sitzhöhe eines Bürostuhls beispielsweise sollte ungefähr der Höhe der Kniekehle entsprechen. Die Oberschenkel des Sitzenden befinden sich also parallel zum Boden oder fallen leicht nach vorne ab. Auch die Höhe der Armlehnen sollte verstellbar sein und sich an der Ellenbogenhöhe des Sitzenden orientieren. Was die Rückenlehne betrifft, so sollte sich diese je nach gewünschter Position nach vorne oder nach hinten ausrichten lassen. Wichtig ist, dass der Sitzende weder nach hinten fällt, noch nach vorne gedrückt wird.

Höhenverstellbare Tische sorgen für eine verbesserte Arbeitsplatzergonomie

Auch die Höhe des Schreibtisches trägt wesentlich zum Wohlbefinden der Mitarbeiter bei. Um optimales und entspanntes Arbeiten zu ermöglichen, sollte die Höhe der Tischplatte ungefähr an die Ellenbogenhöhe des Nutzers angeglichen werden. Tische, die nicht höhenverstellbar sind, lassen sich mit einem Trick an die Körpergröße ihrer Nutzer anpassen: Die Anbringung verstellbarer Fußstützen ermöglicht es, auch einen Tisch mit fester Höhe optimal auszurichten. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass die Stützen den Fußraum unterhalb des Tisches nicht übermäßig verkleinern.

Bildquelle: © rrrob – Fotolia.com

Kategorie:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>