Entspannt durch den Büroalltag

24. September 2012

Wenn Nacken- und Rückenschmerzen ein ständiger Begleiter im Arbeitsalltag sind, wird der Job zur Qual. Vor allem Büroangestellte haben mit Symptomen wie diesen zu kämpfen, da sie bei ihren überwiegend sitzenden Tätigkeiten schnell und oftmals unbemerkt eine falsche und ungesunde Körperhaltung einnehmen: Wer regelmäßig mit gebeugtem Rücken, angezogenen Schultern und einem nach vorne geneigten Kopf vor dem Computer sitzt, hat schnell mit Rückenproblemen und Verspannungen zu kämpfen.

Die Muskeln der Brust verkürzen sich, während die Halsmuskulatur unnötig belastet wird. Dies hat einen negativen Einfluss auf die Atmung, der Sauerstoffgehalt im Blut nimmt ab. Konzentrationsmangel und starke Kopfschmerzen sind die Folgen.

Mehr Bewegung im Büroalltag

Um Kopf- und Rückenschmerzen den Kampf anzusagen, hilft vor allem eines: Bewegung. Wer mindestens einmal in der Stunde vom Bürostuhl aufsteht und sich die Beine vertritt, hat spürbar weniger Rückenprobleme. Ein kurzer Gang in den Kopierraum kann wahre Wunder bewirken. Gleiches gilt für einen kurzen Spaziergang in der Mittagspause und die Nutzung der Treppe statt des Aufzugs.

Ebenfalls hilfreich sind kurze, aber regelmäßige Dehnübungen, am besten im Stundentakt. Besonders entspannend auf Körper und Geist wirkt das langsame Kreisen des Kopfes, um die Halsmuskulatur zu dehnen und wieder zu entspannen. Um auch der Schulter- und Rückenmuskulatur etwas Gutes zu tun gilt es, sich mit ausgestreckten Armen nach oben zu recken. Im Anschluss werden die Arme hinter dem Körper verschränkt und so weit wie möglich nach oben gedrückt.

Nicht nur die falsche Haltung kann körperliche Beschwerden verursachen

Doch nicht nur eine ungesunde Körperhaltung kann die Ursache für Kopf- und Rückenschmerzen sein. Auch die falsche Einstellung des Bürostuhls kann körperliche Beschwerden verursachen. Stühle sollten deshalb immer individuell an die eigene Körpergröße angepasst werden.

Bildquelle: © Picture-Factory – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>