Energie sparen im Büro

6. September 2013

Jedes Jahr das gleiche Ärgernis: die hohe Stromrechnung. Die steigenden Energie- und Nebenkosten machen mittlerweile einen großen Teil der Kosten in einem Unternehmen aus.

Energie sparen im Büro

Daher muss eine Firma darauf bedacht sein, den Energieverbrauch zu senken und energieeffizient zu arbeiten. Mit ein paar Tricks und Denkanstößen lässt sich viel Geld sparen und aktiv etwas für die Umwelt tun.

Mitarbeiter informieren und sensibilisieren

Zu Hause versucht jeder zu sparen und die eigene Stromrechnung zu senken. Am Arbeitsplatz sieht das schon ganz anders aus. Da der Arbeitnehmer nicht direkt betroffen ist, ist das Stromsparen für ihn nicht so wichtig. Das ist keine böse Absicht, sondern menschlich. Hier empfiehlt sich die gezielte Information und Sensibilisierung zum Thema Energiekosten und deren Einsparung. Kleine Aufkleber, die darauf hinweisen, nach der Benutzung das betreffende Gerät wieder auszuschalten, sind ein adäquates Mittel, um das Stromsparen immer wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Gemeinsame Nutzung von Multifunktionsgeräten

Wie muss jeder Arbeitsplatz eingerichtet sein? Braucht jeder Angestellte einen eigenen Drucker, Kopierer, Scanner und ein Faxgerät? Jeder dieser elektrischen Komponenten verbraucht Strom. Sie sollten sich als Arbeitgeber fragen, ob die Möglichkeit besteht, dass mehrere Arbeitnehmer einen Drucker zusammen nutzen. Ein per Netzwerk verbundenes und zentral aufgestelltes Multifunktionsgerät, welches drucken, scannen, kopieren und faxen kann, kann zu hohe Energiekosten senken.

Auf den Stromverbrauch achten

Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Büro nur mit Geräten ausstatten, die mit einer guten bis sehr guten Energieeffizienzklasse arbeiten. So lässt sich im laufenden Betrieb schon eine Menge Geld sparen. Wichtig ist auch ein effizienter Standby-Modus für die Pausen eines Druckers.

Achtung: Moderne Drucker nie per Steckerleiste mit Kippschalter ausschalten! Durch den Ausschaltvorgang mitten im Betrieb, kann es zu erhöhten Tintenverbrauch und Eintrocknen der Patronen kommen. Verschiedene Druckermodelle besitzen spezielle Parkpositionen für ihre Patronen und haben ein Patronen-Reinigungsprogramm beim Starten des Druckers, welches beim An- und Ausschalten per Steckerleiste empfindlich gestört ist. Wenn Sie den Drucker über den druckereigenen Schalter ausschalten, verbrauchen moderne Geräte in der Regel keinen Strom.

Standby-Modus und Ruhezustand

Ein weiterer Energiesparpunkt ist die Standby-Funktion von Computern und die Bildschirmschoner von Monitoren. Verlassen Sie länger Ihren Arbeitsplatz, schicken Sie Ihren Computer in den Ruhezustand. Deaktivieren Sie auch den Bildschirmschoner. Moderne Monitore schalten automatisch ab, wenn sie kein Signal mehr vom PC empfangen.

Bildquelle: © Eisenhans – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>