Wer meint, Kartoffeln eignen sich nur als Beilage für die Lieblingsspeise, der irrt. Denn mit Erdäpfeln lassen sich noch ganz andere Dinge anstellen: Sie eignen sich zum Beispiel hervorragend, um verschiedenste Gegenstände zu bedrucken. Wie genau das geht, verrät der folgende Artikel.

Das Motiv sollte nicht zu detailliert sein

Aufgrund ihres festen Fruchtfleisches eignet sich die Kartoffel hervorragend als Stempel, um Papier oder Textilien zu bedrucken. Nötig sind nur Kartoffeln in unterschiedlichen Größen, ein hübsches Motiv nach Wahl und ein passender Untergrund, den das Motiv zieren soll.

Bei der Wahl des Motives kommt es nicht nur auf den eigenen Geschmack an. Es sollte weder zu groß, noch zu detailliert sein. Anderenfalls haben es Hobbykünstler schwer, ihr Motiv später auf die Kartoffel zu bringen. Wer das passende Bild gefunden hat, überträgt es zunächst auf ein Stück Papier und schneidet es aus, sodass eine Schablone entsteht. Anschließend gilt es, sich um die Kartoffeln zu kümmern: Diese müssen gesäubert und halbiert werden; die entstehenden Schnittflächen sollten nicht zu feucht sein, damit sie die Farbe später optimal aufnehmen können.

Papier oder Textilien bedrucken?

Im nächsten Schritt geht es daran, aus der Kartoffel einen echten Stempel zu machen. Hierfür einfach die Schablone auf die Schnittfläche des Erdapfels legen und alle Konturen mit einem wasserfesten Stift nachziehen. Nach diesem Arbeitsschritt gilt es nun noch, die Konturen mit einem Messer circa fünf bis sieben Millimeter tief einzuritzen und die Kartoffel dann seitlich bis zu den senkrechten Schnitten einzuschneiden. Zwischenzeitlich auftretende Feuchtigkeit lässt sich ganz einfach mit einem Stück Küchenpapier entfernen.

Das Material, das der Hobbykünstler bedrucken möchte, entscheidet letztendlich über die Art der Farbe. Wer Papier, Pappe oder Tonkarton verzieren will, kann Wasser-, aber auch Acrylfarben zum Drucken nutzen. Gilt es allerdings Stoffe zu bedrucken, so eignen sich spezielle Textilfarben am besten.

Bildquelle: © frogstyle – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>