Bunte Farben der Schrift machen viele Ausdrucke zu Hinguckern. Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit, um sich in einem besonderen Licht zu präsentieren. Farbiges Papier ist neben der Farbgestaltung der Schrift eine weitere Variante, um Ausdrucken einen gewissen Pepp zu verleihen. In allen möglichen Farben ist hochwertiges Druckerpapier mittlerweile erhältlich. So sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Doch bei farbigem Papier lässt sich die Schrift nicht mehr in jeder beliebigen Farbe drucken.

Papierton und Druckerfarbe müssen harmonieren

So ist bei der Gestaltung der Schrift meist eine Einschränkung gegeben. Denn auf farbigem Druckerpapier sind manche Farben nicht zu erkennen. Diese sollten Sie bei der individuellen Gestaltung des Ausdrucks zu vermeiden. Möchte ein Nutzer beispielsweise auf rotes Papier drucken, fallen alle mit dem Rotton in Verbindung stehenden Farben weg. Außerdem ist auch die Verwendung von Farben, die heller im Farbton sind, sinnlos. Auf dem Papier wären diese nicht zu erkennen.

Hat das Druckerpapier eine Pastellfarbe oder einen hellen Farbton, ist die Verwendung vieler Farben für die Schrift möglich. Doch umso dunkler das Druckerpapier ist, desto weniger Möglichkeiten bestehen bei der farblichen Gestaltung des Ausdrucks. Allerdings reicht meist schon das farbliche Papier, um auffällig zu wirken. Nutzer von farbigem Papier sollten außerdem aufpassen, dass bei zusätzlicher farbiger Schriftgestaltung nicht zu viel Farbe den Ausdruck beherrscht. Ein schlichtes Schwarz auf einem knalligen Papier ist oft eindrucksvoller als viele verschiedene Farben auf einmal.

Zusätzlich zu dem besonderen optischen Effekt sparen sich Nutzer mit farbigem Papier großflächige farbige Stellen auf weißem Papier, die nur dazu führen, die Kosten für Tinte in die Höhe zu treiben.

Bildquelle: rsester – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>