In den letzten Jahren hat sich einiges in der Welt der digitalen Fotografie getan. Dafür haben die immer hochwertigeren Smartphones und die mittlerweile erschwinglichen Digitalkameras gesorgt. Schnappschüsse und semi-professionelle Fotografien entstehen heutzutage an jeder Ecke und zu jeder Zeit. Da ist es kaum verwunderlich, dass immer mehr Hobby-Fotografen ihre Werke selbst ausdrucken möchten.

Digitalfotos richtig ausdrucken

Zum Glück sind die Zeiten der heimischen Dunkelkammer vorbei. Dennoch hängt ein gutes Druckergebnis von mehreren Faktoren ab, die es zu beachten gilt.

Das Drucken zu Hause bietet einige Vorteile

Ein sofortiges Erfolgserlebnis – Dank Druck zu Hause ist das möglich. Was gibt es Schöneres als sein eigenes Motiv direkt auf Papier in den Händen halten zu können?! Das kann kein Fotolabor, kein Online-Anbieter oder der Foto-Automat in einem Drogeriemarkt bieten. Die Möglichkeit mit Farben und Papiersorten zu experimentieren begeistert Jung und Alt. Dank diesen Möglichkeiten können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Worauf Sie achten sollten

Gute Drucker gibt es mittlerweile sehr günstig. Entweder entscheiden Sie sich für ein Multifunktionsgerät mit moderaten Ausdrucken oder einem Spezialisten. Fotodrucker begeistern mit großem Funktionsumfang und hervorragenden und beeindruckenden Ergebnissen. Besonderes Augenmerk sollten Sie auf folgende Bereiche legen:

  • Geschwindigkeit: Natürlich hat die Geschwindigkeit nicht unmittelbar Einfluss auf die Qualität des Ausdrucks. Dennoch gibt es hier bei den Druckern enorme Unterschiede. Braucht der schnellste unter eine Minute für eine komplette Seite DIN A4, braucht der langsamste Drucker knapp 10 Minuten.
  • Farbwiedergabe des Monitors: WYSIWYG – das steht im Allgemeinen in der EDV-Welt für What You See Is What You Get – also was Sie sehen, das bekommen Sie. Das gilt aber nicht für einfache Büro-Monitore. Die Farbwahrnehmung ist hier eine andere als bei dem tatsächlichen Ausdruck. Seien Sie also nicht verwundert, wenn das Ergebnis nicht zu 100 Prozent mit dem Monitor-Bild übereinstimmt.
  • Druckkosten: Diese liegen mit originalen Tintenpatronen bei einer DIN A4-Seite zwischen 0,90 und 1,90 Euro. Die Druckkosten können Sie mit günstigen Ersatzpatronen natürlich um ein Vielfaches senken. Achten Sie hierbei auf Qualitätsware. Sonst haben Sie nicht lange Freude an Ihren Ausdrucken!

Bildquelle: © Schlierner – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>