Der hochwertigste Drucker kann sein volle Leistung nicht aufzeigen, wenn im Büro das falsche Druckerpapier zum Einsatz kommt. Doch woran lässt sich erkennen, ob ein Druckerpapier sich für Ausdrucke eignet und wieviel Tinte für diese benötigt ist? Auch der Tintenverbrauch hängt maßgeblich mit der Entscheidung für ein Druckerpapier zusammen und ist nicht allein auf die Einstellung am Drucker zurückzuführen.

Die große Vielfalt beim Druckerpapier

Papier mit hoher Saugkraft verbraucht immer mehr Tinte als Druckerpapier, welches mit einer glatten Oberfläche über eine nur sehr geringe Aufnahmefähigkeit verfügt und so den Tintenverbrauch maßgeblich senken kann. Um ein entsprechendes Papier zu wählen, ist es notwendig, sich im Vorfeld darüber im Klaren zu sein, ob Drucke vorwiegend nur für Textdateien oder auch für Bilder erfolgen sollen.

Das richtige Druckerpapier finden

Zahlreiche Angebote für unterschiedliche Einsatzgebiete, in ganz verschiedenen Stärken und mit diversen Oberflächen sind im Bürobedarf zu finden. Hauptsächlich definieren sich die Unterschiede beim Papier in:

  • Fotopapier
  • dünnes Druckerpapier mit glatter Oberfläche
  • naturbelassenes Papier (meist grob strukturiert und sehr saugfähig)
  • dickes, sehr festes Papier

Fotopapier dient natürlich ausschließlich dem Ausdrucken von Bildern in Hochglanzoptik. Im Büro findet es selten Verwendung und spielt daher eine eher untergeordnete Rolle. Um das richtige Papier zu finden, ist es ratsam, den Einzug des Druckers zu testen und so herauszufinden, welches Papier ohne Beschädigung oder Papierstau bei sehr kurz hintereinander folgenden Druckaufträgen aus dem Gerät kommt.

Für Briefe ist dünnes Papier mit einer geringen Saugkraft zu bevorzugen. So lässt sich Tinte sparen und mit niedrigem Verbrauch ein klares und perfekt lesbares Ergebnis erzielen. Am besten prüfen die Mitarbeiter direkt im Büro, welches Papier auf Dauer zum Drucker passt und mit welchen Eigenschaften die leichte Verarbeitung und das positive Ergebnis begünstigen.

Der Preis ist nicht das einzige Entscheidungskriterium

Achtet der Einkauf beim Büromaterial ausschließlich auf den Preis und wählt immer das günstigste Papier, heißt das noch lange nicht, dass so Einsparungen zu erzielen sind und die Arbeit des Druckers begünstigt. Papierstau, ein hoher Tintenverbrauch oder ein schlechtes Druckergebnis sorgen für Ärger und eine hohe Portion Mehrarbeit. Daher ist die Qualität des Papiers bei der Auswahl unbedingt zu berücksichtigen und als wichtigstes Kriterium anzusehen.

Bildquelle: © digital-fineart – Fotolia.com


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>